Mehr Genuss, mehr Gesundheit und mehr Geschmack mit einem Zahnimplantat aus Berchtesgaden

Wenn Zähne verloren gehen, bietet das Zahnimplantat einen optimalen Ersatz – ganz nah am Vorbild der Natur! Deshalb bildet diese schonende und sichere Versorgung einen Schwerpunkt in unserer Zahnarztpraxis in Berchtesgaden. Ausgezeichnetes technisches Know-how macht es möglich. Mit dem Zahnimplantat sorgenfrei lachen, sprechen und fest zubeißen: Das bedeutet Lebensqualität!

Auf dem Gipfel der Technik: Ihr Zahnimplantat setzen wir mit modernen und schonenden Methoden ein!

Termin vereinbaren

Das Zahnimplantat sofort einsetzen:
Wir erklären, wie es funktioniert!

Wir haben immer das Ziel, die Belastung für unsere Patienten so gering wie möglich zu halten. Daher führen wir in unserer Praxis auch Sofortimplantationen durch. Dabei setzen wir das Zahnimplantat direkt im Anschluss an die Entfernung eines Zahns ein.

Die künstliche Zahnwurzel aus Titan oder Keramik wird dafür in das vorhandene Zahnfach eingebracht, in der zuvor noch der natürliche Zahn stand. Eine Sofortimplantation ist nur möglich, wenn der Kieferknochen genügend Knochensubstanz hat und der Zahnhalteapparat frei von Entzündungen ist.

Das sind die Vorteile der Sofortimplantation:

  • Bei günstigen Ausgangssituationen ist in der Regel auch eine Sofortversorgung im Frontzahnbereich möglich!
  • Knochenmaterial und Weichgewebe bleiben erhalten.
  • Die Extraktionswunde muss nicht erst verheilen.

Gut zu wissen:
Der Zahnarzt kann das Zahnimplantat als künstliche Zahnwurzel in den Kieferknochen einsetzen. Es trägt den eigentlichen Zahnersatz sicher und fest; jegliche Formen von Versorgungen lassen sich auf Implantaten verankern.

Wir navigieren Ihr Zahnimplantat mit Erfahrung ans Ziel

Wussten Sie, dass wir Ihr Zahnimplantat in die Lücke navigieren? Diese “Erfahrungen” haben wir in vielen Jahren gesammelt – Sie profitieren davon!

So funktioniert die navigierte Implantologie:

  1. Mithilfe unseres Digitalen Volumentomographen (DVT) erstellen wir ein exaktes dreidimensionales Bild des zu versorgenden Bereichs.
  2. Zähne, Kieferknochen, Nervenbahnen und Gewebe erkennen wir genau.
  3. Anschließend legen wir am Computer die exakten Stellen der Zahnimplantate in Ihrem Kieferknochen fest.
  4. Gemäß dieser Planung erstellt unser zahntechnisches Labor eine Positionierungsschablone.
  5. So lässt sich die optimale Position der Implantate aus der Software auf die reale Situation übertragen.

Das ist navigierte Implantologie! So können wir einfache wie komplexe Behandlungen schon vor dem Start darstellen.

Navigierte Implantologie: Die Vorteile auf einen Blick

  • Wir besprechen gemeinsam, welche Form von Zahnersatz wir für Sie realisieren können.
  • Bevor wir starten, erhalten Sie einen exakten Behandlungsplan, der Ihnen ein Maximum an medizinischer und finanzieller Sicherheit bietet.
  • Durch die exakte Planung ist die Behandlung für Sie besonders schonend und sicher!

Ihr Zahnimplantat setzen wir mit der navigierten Implantologie ein.

Jetzt Termin vereinbaren

Schonender Knochenaufbau für Zahnimplantate

Genauso wie die natürlichen Zähne benötigt auch ein Implantat eine stabile Basis. Bei manchen Patienten ist der Kieferknochen jedoch nicht stabil genug, um ein Zahnimplantat setzen zu können. Dann müssen wir den Knochen wieder aufbauen!

Gründe für fehlende Knochensubstanz sind zum Beispiel:

  • nicht behandelte Parodontitis
  • starkes Rauchen
  • unversorgte Zahnlücke(n)
  • jahrelanges Tragen einer Vollprothese
  • Stoffwechselstörungen

Mit einem schonenden Knochenaufbau bereiten wir Ihren Kiefer auf die Implantation vor. In der Regel verwenden wir dafür körpereigenes Ersatzmaterial, um Abstoßreaktionen zu verhindern. Dank der Erfahrung von Dr. Christian Becker ist er in der Lage, den Knochen während der Implantation selbst zu verstärken. Somit ersparen wir Ihnen einen weiteren Behandlungstag!

Für genügend Halt braucht Ihr Zahnimplantat Pflege

Während der Planung ist die Haltbarkeit ein wichtiges Thema bei unseren Patienten – verständlicherweise. Schließlich trifft man die Entscheidung für ein Zahnimplantat nicht aus dem Bauch heraus, sondern aus Überzeugung. Wer sich für ein Zahnimplantat entscheidet, möchte – im besten Fall – ein ganzes Leben etwas davon haben.

Gut, dass Sie selbst einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit Ihres Implantats haben. Da ist zunächst das Implantat selbst. Die künstliche Zahnwurzel wird von renommierten Herstellern aus bewährten und langlebigen Materialien gefertigt.

  • Den Zahnersatz liefern ausschließlich zahntechnische Labore aus Deutschland in Präzisionsarbeit.
  • Die regelmäßige Nachsorge ist erheblich mitverantwortlich für die Haltbarkeit Ihres Zahnimplantats. Sie profitieren dabei von unserem individuellen Prophylaxeprogramm!
  • Durch regelmäßige Vorsorge und die professionelle Zahnreinigung beugen wir Entzündungen vor, die den Halt Ihres Zahnimplantats gefährden können.
  • Ein ausgewogener Lebensstil ohne Zigaretten und übermäßigen Alkoholkonsum ist ebenfalls wichtig für ein gesundes Implantat!

Die Unversehrtheit der übrigen Zähne stellt wohl den größten Pluspunkt dar! Gesunde Zähne bleiben erhalten und müssen nicht als Halterungen für den künstlichen Zahn genutzt werden. Bei der Frage nach der Haltbarkeit eines Zahnimplantats zählt eben auch die Nachhaltigkeit für das gesamte Gebiss!

FAQ – Die 6 häufigsten Fragen zu Implantaten

  • Was darf ein Zahnimplantat kosten?

    Es gibt keinen Durchschnittspreis für ein Zahnimplantat. Die Kosten richten sich immer nach dem Aufwand. Wird “nur” ein Zahn ersetzt? Oder soll eine Brücke entstehen? Das Zahnimplantat kann viel. Die Kosten dafür legen wir transparent vor.

  • Welche Zähne lassen sich mit einem Zahnimplantat ersetzen?

    Mit einem Implantat lassen sich sowohl Front- als auch Seitenzähne ersetzen. Auch nach einem vollständigen Zahnverlust ist herausnehmbarer implantatgetragener Zahnersatz eine sinnvolle Alternative zur wackeligen Vollprothese. Die Möglichkeiten für Ihren individuellen Zahnersatz bespricht Dr. Christian Becker persönlich mit Ihnen in unserer Praxis.

  • Welche Voraussetzungen müssen für eine Implantation erfüllt sein?

    Gesundes und entzündungsfreies Zahnfleisch ist die Basis für stabile Implantate. Nur in einer ausreichenden Menge an stabiler Knochensubstanz können sich die Implantate fest mit dem Kiefer verbinden und einwachsen. Liegen Entzündungen vor, müssen wir diese zunächst behandeln. Ist zu wenig Knochen vorhanden, um die Zahnimplantate im Kiefer dauerhaft zu verankern, bauen wir entweder während der Implantation selbst oder zuvor in einem gesonderten Eingriff Kieferknochen auf.

  • In welchem Alter können Implantate eingesetzt werden?

    In der Regel beginnen wir mit der Implantation zwischen dem 18. und 20. Lebensjahr. Dann ist das Knochenwachstum meist abgeschlossen. Implantate lassen sich bis ins hohe Alter einsetzen. Viele ältere Patienten profitieren von neuen festen Zähnen und können sich damit wieder gesund und ausgewogen ernähren.

  • Wie werden die Implantate eingesetzt?

    Die Implantate werden unter örtlicher Betäubung in den Kiefer eingesetzt. Dort verwachsen sie mit dem Knochen und bilden ein stabiles Fundament für die Befestigung von Implantatkronen oder implantatgetragenen Zahnbrücken.

  • Wie wichtig ist die Allgemeingesundheit?

    Vor jeder Implantation betrachten wir den allgemeinen Gesundheitszustand der Patienten. Doch selbst Diabetes oder Osteoporose sind heute kein Hinderungsgrund mehr: Hier sprechen wir uns eng mit den behandelnden Fachärzten ab.